Willkommen an der Schönstätter Marienschule

Willkommen an der Schönstätter Marienschule

Borken, 15.05.2020

Änderungen der Unterrichtstage für die 7. und 8. Klassen

Um unsere Unterrichtskapazitäten noch besser auszunutzen, wurde eine Änderung der Unterrichtstage vorgenommen. In der Woche vor Pfingsten haben die Schülerinnen der 7. und 8. Klassen nun an zwei Tagen Unterricht. Damit ist die Anzahl der Präsenzunterrichtstage auf alle Jahrgänge gleichmäßig verteilt.

Den neuen Plan finden Sie hier.


Borken, 07.05.2020

Unterricht bis zu den Sommerferien

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen,

die 20. Schulmail des Schulministeriums ermöglicht uns nun endlich die Öffnung unserer Schule für weitere Jahrgänge. Schrittweise werden wir in den nächsten Wochen somit alle Schülerinnen, wenn auch nur immer für kurze Zeit, wieder in der Schule begrüßen können. Der Aufenthalt in der Schule setzt die Einhaltung besonderer Verhaltensregeln voraus, die wir den Schülerinnen rechtzeitig mitteilen werden.

In einem Wochenplan haben wir die Reihenfolge der rückkehrenden Klassen festgelegt. Der Plan berücksichtigt selbstverständlich die Rahmenbedingungen des Landes NRW in Hinsicht der Abstandsregeln und Hygienevorschriften, aber natürlich auch unsere Raum- und Lehrerkapazitäten. Vor allem die Abstandsregel begrenzt die Anzahl der Schülerinnen, die täglich gleichzeitig unterrichtet werden können. Die Vorgaben machen erforderlich, dass wir alle Klassen in zwei Gruppen einteilen. So wird z. Bsp. die Klasse 5a in 5a_1 und 5a_2, die Klasse 7c in 7c_1 und 7c_2 geteilt. Die Aufteilung der Klassen nehmen jeweils die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer vor und geben diese per Mail an die Familien weiter. Die Klassenleitung teilt auch mit, in welchem Raum die Schülerinnen Unterricht haben und wird zur Orientierung einen verbindlichen Sitzplan schicken.

Mit der Zuweisung in eine Gruppe ist nun im Wochenplan ersichtlich, wann eine Schülerin die Schule besuchen wird. Wir haben Wert darauf gelegt, dass die Schülerinnen der 5. und 6. Klasse immer im eigenen vertrauten Klassenraum unterricht werden können. In manchen Wochen kommen die Schülerinnen an zwei aufeinander folgenden Tagen, um die Gruppenwechsel in den Räumen zu minimieren und Unterricht etwas kontinuierlicher gestalten zu können. Das Lernen wird also bis zu den Sommerferien aus einem Wechsel von Schul- und Hausunterricht bestehen.

Der Unterricht in der Schule beginnt jeweils in der ersten Stunde und endet in der sechsten Stunde (7:35 Uhr bis 12:45 Uhr). Nachmittagsunterricht wird es bis zu den Sommerferien nicht geben, sodass auch unsere Mensa geschlossen bleibt.

Die Regelungen bezüglich einer Befreiung vom Präsenzunterricht unter bestimmten Umständen gelten nach wie vor und sind in der Homepage-Mitteilung vom 22.04. nachzulesen (s. unten).

Am ersten Schultag nach langer Pause bekommen alle Schülerinnen in der Schule einen Mundschutz ausgehändigt. Es empfiehlt sich aber, eigene Mundschutzmasken von zu Hause mitzubringen.

Ab Montag wird wieder der reguläre Schulbusbetrieb wieder starten. Die Busse fahren nach Plan, haben aber eine reduzierte Fahrgastzahl. Beachtet Sie bitte, dass im Schulbus eine Maskenpflicht gilt.

In der letzten Schulwoche werden die Schülerinnen an ihrem letzten Schultag das Schuljahr beenden und ihr Zeugnis erhalten. Das wird für die Klassen 5 und 6 voraussichtlich am Dienstag, dem 23. Juni, für die Klassen 7 und 8 am Donnerstag, dem 25. Juni und für die 9. Klassen am Freitag, dem 26. Juni sein.
Die Zeugnisnoten berücksichtigen die Leistungen des ganzen Schuljahres und beziehen die Noten des 1. Halbjahres mit ein. Alle Schülerinnen der Klassen 5 bis 8 werden in die nächsthöhere Jahrgangstufe übernommen. Die Versetzung in die Klasse 10 setzt die Entscheidung der Zeugniskonferenz voraus.

Ich bin davon überzeugt, dass wir das besondere Schuljahr 2019/2020 mit diesen Regelungen unter den besonderen Bedingungen für alle erträglich und gerecht zu Ende führen können.
Allen Eltern, Schülerinnen und Lehrkräfte danke ich sehr herzlich für die tatkräftige Mithilfe, Unterstützung und für jegliches Engagement in dieser außergewöhnlichen Zeit und hoffe, dass uns das neue Schuljahr 2020/2021 nicht erneut so intensiv herausfordern wird.
Ich wünsche allen Familien weiterhin alles Gute, Gesundheit und Zuversicht und eine Vorfreude darauf, bald wieder in normale Verhältnisse und Zeiten zurückkehren zu können.

Mit herzlichen Grüßen von der SMS
Ihr Michael Grevenbrock


Borken, 04.05.2020

Für die Klassen 9 kein Unterrichtsbeginn in dieser Woche

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen,

ungeduldig warten wir auf weitere Informationen darüber, wie es in der Schule weitergeht. Nachdem die Schülerinnen der Abschlussklassen schon seit einigen Tagen wieder fleißig ihre Arbeit in der Schule aufgenommen haben, bleibt die Frage, wann der nächste Jahrgang die Schule besuchen wird.

Von der Politik ist der 9. Jahrgang als nächstes vorgesehen, auch wenn ein verlässlicher Termin für die Rückkehr noch nicht feststeht. Auf Nachfrage bei der Bezirksregierung in Münster müssen wir davon ausgehen, dass die 9er Schülerinnen ihre Schule in dieser Woche nicht mehr besuchen werden.

Als frühester Zeitpunkt wird nun der 11. Mai genannt. Eine Entscheidung ist wohl erst für Mittwochabend oder Donnerstag zu erwarten. Wir hoffen, dass wir dann auch Kenntnisse darüber erhalten, wie es mit den jüngeren Schülerinnen weitergehen wird. Wir hoffen sehr, dass bald alle Jahrgänge zumindest zeitweise wieder in die Schule kommen können. Nicht nur die Schülerinnen freuen sich auf eine Rückkehr. Auch alle Lehrerinnen und Lehrer sehnen sich danach, ihre Schülerinnen wieder zu sehen und unterrichten zu dürfen. So muss ich alle noch weiterhin um Geduld bitten und verspreche, neue Informationen bekannt zu machen, sobald belastbare Erkenntnisse vorliegen.

Herzliche Grüße von der SMS
Michael Grevenbrock


Borken, 26.04.2020

Neue Informationen zur Notbetreuung

"Alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, haben ab dem 27. April 2020 Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils, unabhängig von der Auflistung der Tätigkeitsfelder, die sich aus der Anlage der CoronaBetrVO ergeben."

Den vollständigen Text der 16. Schulmail vom 24.04.2020 finden Sie hier.


Borken, 22.04.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen,

ergänzend zur 15. Schulmail, in der die verpflichtende Teilnahme der Schülerinnen der 10. Jahrgangsstufe am Unterricht ab dem 23. April 2020 geregelt wurde, gibt es heute konkrete Aussagen für Schülerinnen, die mit Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft leben und bei einem dieser Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht.

"Soweit Schülerinnen und Schüler ab dem 23. April 2020 wieder am Unterricht, an prüfungsvorbereitenden Formaten oder an Prüfungen teilnehmen, ist ergänzend Folgendes zu beachten: Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, so kann eine Beurlaubung nach § 43 Abs. 4 Satz 1 SchulG durch die Schulleiterin oder den Schulleiter schriftlich erfolgen. Die Beurlaubung kann bis längstens zum 31. Juli 2020 (Ende des Schuljahres 2019/2020) ausgesprochen werden. Sie ist mit einem Widerrufsvorbehalt (§ 49 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 Alt. 2 VwVfG NRW) zu versehen. Ein Widerruf ist insbesondere dann möglich, wenn die epidemiologische Lage eine besondere Schutzbedürftigkeit von Personen mit Vorerkrankungen nicht mehr erfordert. Auch kann durch schriftliche Erklärung seitens der Eltern – oder bei Volljährigkeit durch die Schülerin oder den Schüler selbst – auf die Inanspruchnahme der Befreiung verzichtet werden, so dass auch in diesem Fall ein Widerruf in Betracht kommt. Eine Beurlaubung ist nur dann möglich, wenn die Schülerin oder der Schüler ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorlegt, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt. Ist der Schulleiterin oder dem Schulleiter diese Vorerkrankung bereits bekannt, so kann von der Vorlage des Attestes abgesehen werden; in diesem Fall ist das Bekanntsein der Vorerkrankung in der schriftlichen Befreiung kurz zu vermerken. Die Schülerin oder der Schüler ist in der Beurlaubung auf mögliche schulische Folgen aufgrund der Beurlaubung hinzuweisen (z. B. Erbringung von Prüfungsleistungen)."

Ihr Michael Grevenbrock


Borken, 20.04.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen,

am Samstagabend wurden alle weiterführenden Schulen vom Schulministerium (MSB NRW) mit einer 15. Schulmail darüber informiert, wie der Neustart in den Schulen zu organisieren ist. In unserer Schule beginnen wir mit dem Unterricht am Donnerstag, dem 23.April für die 10er Abschlussklassen in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Schülerinnen mit Vorerkrankungen sollten den Rat des Arztes einholen, ob ein Schulbesuch verantwortet werden kann.

In einer ersten Besprechung mit allen Fachlehrern haben wir die notwendigen Maßnahmen festgelegt, die einen geregelten und sicheren Unterrichtsablauf ermöglichen. Ich darf Ihnen, liebe Eltern, und euch, liebe Schülerinnen, versichern, dass wir seitens der Schule alles dafür einsetzen, ein gesundheitliches Ansteckungsrisiko bei Schülerinnen wie bei den Lehrkräften weitestgehend zu vermeiden. Die Hygienestandards und Abstandsregeln werden wir selbstverständlich einfordern und hoffen, dass sich alle Schülerinnen in Eigenverantwortung und in Verantwortung für andere an die Regeln halten. Die Klassenleitungen werden vorab ihre Abschlussklassen per Mail über die neuen Verhaltensregeln in der Schule informieren.

Die anderen Jahrgänge werden wir ebenfalls schnellstmöglich in den Blick nehmen und entsprechende Maßnahmen rechtzeitig mitteilen. Unser Bemühen ist darauf gerichtet aus der momentanen Situation für alle das Beste zu machen, gerecht vorzugehen und dafür zu sorgen, dass bei den Schülerinnen keine Nachteile in Hinsicht ihrer Versetzungszeugnisse entstehen. Ich danke allen für Ihre Besonnenheit und für die Mithilfe in diesen ungewöhnlichen und belastenden Zeiten und schaue weiterhin zuversichtlich ins neue Schuljahr, auch wenn wir zu einem normalen Schulbetrieb so schnell noch nicht wieder zurückkehren werden.

Ihr Michael Grevenbrock


Borken, 17.04.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen,

am Ende der Osterferien möchte ich Ihnen die aktuelle Schulsituation kurz darstellen, auch wenn die wichtigsten Entscheidungen schon ausführlich in den Medien bekannt gemacht worden sind:
In NRW beginnt der Schulunterricht schrittweise erst wieder am Mo. 4. Mai 2020. Bis zur Wiederaufnahme des Schulunterrichts wird für die Klassen 5 bis 9 der häusliche Unterricht fortgesetzt. Wie bereits vor den Osterferien erhalten die Schülerinnen am Sonntagabend eine Mail mit den Aufgaben für die jeweilige Woche.

Die 10er Abschlussklassen müssen schon ab Do. 23. April 2020 an Abschlussvorbereitungen in der Schule teilnehmen. Es besteht für sie Schulpflicht, soweit keine gesundheitlichen Beeinträchtigen eine Rolle spielen. Die Übungsstunden umfassen den Zeitrahmen von der 1. bis 6. Stunde und beschränken sich zunächst auf die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik. Um Mindestabstände einhalten zu können, werden kleinere Lerngruppen verteilt auf mehrere Räume gebildet. Erforderliche Hygienestandards werden seitens der Schule selbstverständlich gewahrt.

Die zentralen Abschlussprüfungen sind in diesem Jahr außer Kraft gesetzt. Stattdessen finden vom Fachlehrer oder der Fachlehrerin festgelegte und vorbereitete schriftliche Prüfungen statt.

Die Fahrschülerinnen können davon ausgehen, dass die Schulbusse in der gewohnten Weise fahren werden. Eigenverantwortliches Handeln unserer Schülerinnen bezüglich der Mindestabstände in den Bussen setzten wir voraus. Seitens der Schule werden wir in Kürze Schutzmasken anbieten können.

Es ist damit zu rechnen, dass ab 4. Mai auch der 9. Jahrgang wieder die Schule besuchen wird. Wie es mit den unteren Jahrgängen weitergeht, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht überblicken. Die Schulministerien der Länder werden bis End April dazu eine Vorlage erarbeiten und bekannt geben.

Die letzten aktuellen Informationen des MSB NRW finden Sie hier.

Wir wissen alle, dass wir in diesem Schuljahr nicht mehr zur vollständigen Normalität zurückkehren werden. Wir werden noch viele Einzelentscheidungen treffen müssen, weil nicht alles im Detail vorgegeben wird.

Soweit es weitere Informationen bzw. Entscheidungen gibt, werden wir diese erneut auf der Schulhomepage veröffentlichen.

Ihnen allen weiterhin gute Gesundheit und bis auf Weiteres

Ihr Michael Grevenbrock


Borken, 03.04.2020

Ostergruß des Schulleiters

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen, 
seit drei Wochen erleben wir eine Zeit, die für uns alle neu ist und uns herausfordert. Das Lernen fand in den vergangenen Wochen nicht in der Schule statt, sondern zu Hause. Von euch, liebe Schülerinnen, hat diese Ausnahmesituation sehr viel Disziplin, Selbstständigkeit und Ausdauer abverlangt. Die guten Rückmeldungen von vielen Lehrerinnen und Lehrer sagen mir, dass ihr eure Aufgaben sehr fleißig und sorgfältig erledigt habt und somit die Zeit ohne Unterricht in der Schule nicht vergeblich war. Das habt ihr toll gemacht und dafür möchte ich euch heute einmal ganz besonders danken.
Sie, liebe Eltern, haben sich ebenfalls in den letzten Wochen ganz besonderen Herausforderungen stellen müssen. Ihr Alltag war möglicherweise auf den Kopf gestellt. Zu Ihren häuslichen und beruflichen Verpflichtungen kam die Betreuung Ihrer Kinder, die nicht in die Schule gehen konnten. Bestimmt haben Sie Ihren Töchtern hier und da bei den Hausaufgaben helfen müssen und dabei Ihr Bestes gegeben. Für Ihre Mithilfe und Unterstützung im „Homeschooling“ Ihrer Töchter möchte ich mich ebenfalls auch im Namen aller Lehrerinnen und Lehrer sehr herzlich bedanken und hoffe, dass wir Sie nicht allzu sehr überfordert haben.
Wir wissen alle noch nicht, wie es nach den Osterferien weitergehen wird. Das hängt von den politischen Entscheidungen ab, die in den nächsten Tagen noch getroffen werden müssen. Ich bitte Sie daher, liebe Eltern, die neuesten Nachrichten in den großen Medien zu verfolgen und ggf. auch auf unsere Homepage zu schauen, auf der wir stets die aktuellen Entscheidungen und Schulentwicklungen bekannt geben werden.
Die Schule geht jetzt erstmal „Offline“ und so möchte ich allen Familien - trotz der vielen Einschränkungen - eine schöne Osterzeit wünschen. Freuen wir uns auf Ostern und auf eine entschleunigte Zeit und hoffen wir gemeinsam auf eine Zukunft, die uns wieder Normalität verspricht. Bleiben Sie zuversichtlich, optimistisch. Bleiben Sie vor allem gesund!
Für die Schulleitung und das Kollegium
Ihr Michael Grevenbrock

Borken, 30.03.2020

Infomappe "Wahl des Differenzierungsfaches ab Klasse 7"
für die Schülerinnen der Klasse 6

Die Infomappe mit den Erläuterungen zu den Differenzierungsfächern, die ab Klasse 7 als weiteres Klassenarbeitsfach unterricht werden, werden im normalen Schulablauf vor den Osterferien verteilt, damit sich Schülerinnen und Eltern über das Wahlangebot informieren können. Für das kommende Schuljahr stehen die Fächer "Französisch", "Naturwissenschaften" und Sozialwissenschaften" zur Wahl. Aufgrund der besonderen Lage wird der Wahltermin später bekannt gegeben.

Infomappe zum Download.


Borken, 28.03.2020

Verschiebung der ZP 10

Das Schulministerium NRW hat gestern entschieden, die Abschlussprüfungen in Klasse 10 um fünf Tage zu verschieben. In der Pressemitteilung heißt es: "Der Beginn der Zentralen Prüfungen in Klasse 10 (ZP10) in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch an Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen ... werden in diesem Schuljahr um fünf Tage verschoben. Die Prüfungen beginnen demnach ... am 12. Mai."

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.


Borken, 27.03.2020

Elternbrief der Ministerin zur Notbetreuung

Wir möchten Sie auf den Elternbrief von Frau Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, aufmerksam machen.
Sie finden den Brief hier.


Borken, 23.03.2020

Erweiterung der Notbetreuung

Wir weisen darauf hin, dass die Landesregierung die Bedingungen für die Notbetreuung erweitert hat. Über folgenden Link gelangen Sie zum Schreiben der Regierung:
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200320/index.html


Borken, 20.03.2020

Das Schulbüro ist in der nächsten Woche von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet. Wir sind telefonisch zu erreichen unter: 02861/9040.


Borken, 16.03.2020, 9.30 Uhr

Brief des Schulleiters zur Zustellung des Lernmaterials

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen,

in der letzten SchulMail des NRW-Schulministeriums vom 15.03. ist zu lesen:
Auch wenn aktuell kein Unterricht stattfindet, sollen die Schulen das Lernen der Schülerinnen und Schüler zunächst bis zu den Osterferien weiter ermöglichen. Lehrerinnen und Lehrer stellen hierzu Lernaufgaben bereit.

Auch die Schönstätter Marienschule kommt dieser Erwartung des MSB NRW selbstverständlich nach und so werden wir ab Dienstag, 17. März unsere Schülerinnen mit Aufgaben versorgen. Vorgesehen ist zunächst, dass die Lehrkräfte der Klassenarbeitsfächer die Aufgaben zusammenstellen und den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern zuleiten. Anschließend werden die Klassenleitungen diese Aufgabenpakete als PDF-Datei gebündelt per Email an die Schülerinnen verschicken. In den Aufgabenstellungen der Fachlehrerinnen und Fachlehrer wird angegeben, in welchem Zeitrahmen die Aufgaben zu erledigen sind und in welcher Form die Schülerinnen den Fachlehrerinnen und Fachlehrern eine Rückmeldung geben. Die Rückmeldungen und Lösungsergebnisse können nach Anweisung in der Aufgabenstellung direkt an die Fachlehrerinnen und Fachlehrer verschickt werden. Sollte die Mailadresse der Fachlehrerin oder des Fachlehrers nicht bekannt sein, so kann man diese der Homepage www.sms-borken.de (Schulinfo – Mitarbeiter) entnehmen.

Für die 2. und 3.Woche vor den Osterferien wird der Aufgabenversand jeweils am vorherigen Sonntagabend stattfinden.  Ab der 2. bzw. 3. Woche können auch Aufgaben der sonstigen Fächer hinzukommen. Wir hoffen, so den Lernprozess und die Vorbereitung auf noch anstehenden Klassenarbeiten, insbesondere der Zentralen Prüfungen in Klasse 10, halbwegs sicherzustellen. Darüber hinaus dürfen wir den eigentlichen Anlass der Schulschließungen aber nicht aus den Augen verlieren. Daher möchte die Schule auf zwei Dinge für die kommenden Wochen nochmals besonders hinweisen:

  • Die Schließung der Schulen hat ja den Sinn, Infektionsketten des Corona-Virus zu unterbrechen bzw. zu verlangsamen. Auch die Schülerinnen  müssen für die kommenden Wochen daher - auch wenn jetzt viel freie Zeit verfügbar ist - ihre sozialen Kontakte einschränken. Es würde der Absicht des Infektionsschutzes widersprechen, wenn jetzt erst einmal Partys gefeiert oder mit Freunden ausgedehnte Shoppingtouren unternommen würden.
     
  • Es muss jedem klar sein, dass die kommenden Wochen keine lernfreie Zeit sind. In allen Klassen werden online Aufgaben gestellt. Bitte organisieren Sie in den Familien einen geregelten Tagesablauf, in dem auch das Arbeiten für die Schule seinen angemessenen Platz findet.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Grevenbrock


Über folgenden Link finden Sie wichtige Hinweise des Schulministeriums zu Verhaltensweisen in der Corona-Krise:
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html


Borken, 14.03.2020

Wir möchten Sie auf die Übergangsregelung des Schulministeriums für die landesweite Schulschließung hinweisen:

"Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Einzelheiten regelt die Schulleitung."


Pressemitteilung des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf, 13.03.2020, 15.00 Uhr:

Coronavirus: Unterricht in allen Schulen wird bis zu den Osterferien ausgesetzt.

Ministerin Gebauer: Die landesweite Einstellung des Unterrichtsbetriebs ist eine Vorsichtsmaßnahme zur Eindämmung des Coronavirus

Das Ministerium für Schule und Bildung teilt mit:

Das Landeskabinett hat heute die Entscheidung getroffen, den Unterrichtsbetrieb an den Schulen in Nordrhein-Westfalen im ganzen Land ab einschließlich Montag, dem 16. März 2020, vorerst bis zum Ende der Osterferien am 19. April 2020 einzustellen. Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer erklärte: „Die Landesregierung hat heute einen für den Alltag vieler Familien bedeutsamen Entschluss gefasst. Die Einstellung des Unterrichtsbetriebs ist eine weitreichende Entscheidung nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern vor allem für die Eltern sowie für unsere Lehrkräfte und Schulleitungen. Dieser Schritt ist nach derzeitigen Erkenntnissen richtig und angemessen. Durch diese Vorsichtsmaßnahme soll ein weiterer Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus geleistet werden. Ein verlässliches Betreuungsangebot für Kinder von Eltern in Berufen, die für die Daseinsvorsorge insbesondere im Gesundheitswesen besonders wichtig sind, wird sichergestellt. Dadurch soll die Funktionsfähigkeit des Gesundheitssystems im Besonderen sowie weiterer Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge erhalten und unterstützt werden.“

Über die Ausgestaltung dieses Betreuungsangebots sowie über alle weiteren Entwicklungen mit dem Coronavirus werden sämtliche Schulen in Nordrhein-Westfalen durch das Schulministerium kontinuierlich informiert, auch über den Umgang mit den anstehenden Prüfungsverfahren. Grundsätzlich gilt zum jetzigen Zeitpunkt:

  • Die Einstellung des Unterrichts ab dem 16. März bis zum Ende der Osterferien hat grundsätzlich keine Auswirkungen auf die Terminsetzungen bei den bevorstehenden Abiturprüfungen, da an der weitaus überwiegenden Zahl der Schulen die Schülerinnen und Schüler bis zu diesem Zeitpunkt die notwendigen Vorabiturklausuren für die Zulassung zur Abiturprüfung geschrieben werden konnten. Durch flexible Regelungen und Nachschreibtermine ist darüber hinaus sichergestellt, dass alle Schülerinnen und Schüler ihre Prüfungen ablegen können.
  • Über den Umgang mit anderen Prüfungsformaten – zum Beispiel Zentrale Prüfungen in Klasse 10 (ZP 10), zentrale Klausuren in der Einführungsphase (ZKE), Feststellungsprüfungen, Prüfungen an Berufskollegs – werden die Schulen zeitnah informiert.
  • Die Bemühungen des Schulministeriums sind darauf ausgerichtet, dass den Schülerinnen und Schülern aus den getroffenen Entscheidungen keine Nachteile hinsichtlich ihrer weiteren Schullaufbahn bzw. Prüfungen entstehen.

„Alle Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus werden regelmäßig überprüft und die Lage fortlaufend neu bewertet. Entscheidungsleitend ist die jeweils aktuelle Einschätzung der Lage durch das Robert-Koch-Institut und die Gesundheitsbehörden. Sie verfügen über die nötige Expertise und informieren regelmäßig über die Gefährdungslage für die gesamte Bevölkerung. Das Ministerium für Schule und Bildung ist darauf vorbereitet, zeitnah auf neue Entwicklungen zu reagieren“, erklärte Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer.

Diese Pressemitteilung als pdf-Datei


Borken, 13.03.2020, 11.00 Uhr

Brief des Schulleiters zur Corona-Krise

Liebe Eltern!

Sie verfolgen alle sicherlich die aktuellen Nachrichten. Im Münsterland gibt es mittlerweile (Stand 13.3.2020) bereits über 100 Infektionsfälle, auch in Borken sind Fälle bekannt. Viele Veranstaltungen fallen aus, einzelne Schulen werden vom Gesundheitsamt geschlossen, zahlreiche Quarantänemaßnahmen werden verhängt.

Zurzeit werden in den Schulen des Landes alle Veranstaltungen außerhalb von Unterricht abgesagt. Dazu zählen auch Klassenfahrten, die vor den Osterferien stattfinden sollten. Wichtig hier: Das Land übernimmt die Stornokosten.

In unserer Schule ist es glücklicherweise noch nicht zu einem Infektionsfall mit entsprechenden Konsequenzen gekommen. Dennoch wollen wir uns vorsorglich auf den Fall vorbereiten, dass auch die Schönstätter Marienschule den normalen Schulbetrieb durch Entscheidungen übergeordneter Behörden nicht aufrechterhalten kann.

Sollte die Schule auf Anweisung schließen müssen, wollen wir eine Austauschmöglichkeit zwischen Lehrkräften und Schülerinnen (Eltern) bereitstellen. Die Austauschwege sollen dazu genutzt werden, den Schülerinnen zu Hause Übungsmaterialen, Arbeitsblätter, Selbstlernhilfen etc zukommen lassen zu können.

Aus diesem Grund verfügen inzwischen alle Klassenleitungen über die Emailadresse Ihrer Schülerinnen, an der das Lernmaterial verschickt werden kann. Wir beschränken die Übungen auf die Hauptfächer Deutsch, Englisch und Mathematik. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihre Töchter die Aufgaben abrufen und bestmöglich und mit dem nötigen Fleiß erledigen. Bei den Schülerinnen der 10. Klassen, die sich in der ZP10-Vorbereitung befinden, dürfte die Eigenverantwortung bestimmt besonders hoch sein!

Hinweisen möchte ich ebenfalls auf unsere Schulhomepage www.sms-borken.de, auf der wir aktuelle und notwendige Schulinfos im Vordergrund platzieren werden.

Ich hoffe und wünsche uns allen, dass wir mit Besonnenheit und Zuversicht durch diese unruhigen Zeiten kommen und vorbereitet sind, wenn uns die Corona-Epidemie drastischere Maßnahmen abverlangt.

Ungeachtet aller Einschränkungen, Hiobsbotschaften und Krisen wünschen wir Ihnen und Ihren Familien an dieser Stelle bereits erholsame Osterferien und ein frohmachendes Osterfest 2020. Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen

Micheal Grevenbrock (Schulleiter)


     

    Broschüre der Schönstätter Marienschule Borken (PDF)

    Unterstützen Sie den Förderverein unserer Schule

    Sie kaufen ab und zu auch im Internet bei namhaften Shops ein?

    Dann können Sie uns ganz einfach unterstützen.

    1. Klicken Sie auf www.gooding.de.
    2. Wählen Sie „Förderverein SMS“ aus.
    3. Wählen Sie Ihren Einkaufsshop aus.
    4. Kaufen Sie ein wie sonst auch.

    Es kostet Sie keinen Cent, der Förderverein der Schule erhält jedoch einen kleinen Prämienbetrag.

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
    Förderverein SMS. Kinder nachhaltig fördern.