Ehemalige

In die Schulzeit zurückgekehrt

2. Juni 2012 – Nach 50 Jahren kehrten 23 Schülerinnen der Abschlussklasse 1962 in unsere Schule zurück. Und genau wie damals hatten sie sich bereits auf dem Schulhof viel zu erzählen. Wie stark die Klassengemeinschaft von damals bis heute verbindet, wurde vielen Ehemaligen bei diesem Treffen bewusst.

Die Schönstätter Marienschule und der Ehemaligenverein der Schule hatten die Goldjubilarinnen zu einem kleinen Empfang eingeladen. Schulleiter Michael Grevenbrock begrüßte die Gäste, die seine Worte sogleich um Anekdoten ergänzten.

Beim Rundgang durch das Schulgebäude entdeckten die Frauen mit Staunen viel Neues und viel Bekanntes, das Erinnerungen weckte.

Nach diesem Empfang trafen sich die Ex-Schülerinnen zum gemütlichen Kaffeetrinken in der Schönstatt-Au. Zuvor hielt die Klasse zusammen mit Schwester Helge eine kurze Statio im Kapellchen, dem Heiligtum der barmherzigen Vaterliebe Gottes. Mit Gebet und Gesang wurde der bereits Verstorbenen und der Kranken dieser Klasse gedacht. Schwester Helge erinnerte auch daran, dass diese Abschlussklasse die erste Klasse der Schule gewesen sei, die im neuen Kapellchen ihre Klassenweihe an die Gottesmutter ablegte.

Für die Unermüdlichen ging es nach dem Kaffeetrinken mit einem Abendessen in der Stadtmühle weiter.