Aktuelles

Bye, bye - lebe deine Träume!

Schönstätter Marienschule verabschiedet Abschlussschülerinnen

„Bye-bye – Lebe deine Träume!“ – unter diesem Motto verabschiedete die Schönstätter Marienschule am Freitag ihre 94 Abschlussschülerinnen.
Der Festtag, der aufgrund der Corona-Situation in zwei Gruppen gefeiert wurde, begann mit einem Wortgottesdienst in der St. Remigiuskirche. Kanonikus Rothe griff das Motto in seiner Predigt auf und ermutigte die Abschlussschülerinnen, ihre Träume zu leben, denn „Träume sind Geschenke, die uns etwas zutrauen!“

Den zweiten Teil der Abschlussfeier bildete ein kleiner Festakt mit Zeugnisübergabe.
Schulleiter, Michael Grevenbrock, beglückwünschte die Schülerinnen, von denen 78% den Qualifikationsvermerk für die gymnasiale Oberstufe erreichten, im Namen der ganzen Schulgemeinschaft zu ihrem Schulabschluss. Besonders wies er auf das letzte Schuljahr im Zeichen von Corona hin und lobte die Flexibilität und Bereitschaft der Schülerinnen, gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern schulisch und technisch ganz neue Wege zu gehen. Für ihr Engagement und die vielfältige Unterstützung des schulischen Lebens dankte der Schulleiter den Eltern. Ebenfalls sprach er dem Lehrerkollegium der Schönstätter Marienschule seinen Dank aus.

Sein Termin im Impfzentrum verhalf dem Schulleiter zum Thema der diesjährigen Abschlussrede. Und so nahm er die Festgäste mit in das Bild des Impfstoffes SMS-21, der Schülerinnen, in Form von Fachwissen und Förderung der Soft Skills verabreicht, zu gebildeten, kommunikativen und selbstbewussten jungen Persönlichkeiten formt.
„SMS-21 sollte auf keinen Fall kühl aufbewahrt, sondern nach Möglichkeit mit herzlichen Erinnerungen und ein wenig Wehmut verpackt werden. Denn SMS-21 ist ein langzeitwirkendes Bildungsmittel, ein Lebensmittel, das dazu beitragen kann, ein selbstständiges, selbstbewusstes und selbstbestimmtes Leben aufzubauen“, erinnerte Michael Grevenbrock die Abschlussschülerinnen an ihre Zeit an der Schönstätter Marienschule sowie daran, dass sie gut auf den neuen Lebensabschnitt vorbereitet sind und verabschiedete sie mit den besten Wünschen in die Zukunft.

Stellvertretend für den Schulträger überbrachte Schwester Marisa Spickers die besten Glück- und Segenswünsche. Sie nahm das aktuelle Lied „Bye, Bye“ von Sarah Connor zum Anlass, das gewählte Motto zu interpretieren. Sie fand zudem den Ansatz, das Wort Corona in seiner wörtlichen Übersetzung, nämlich „Krone“, positiv zu verwenden und brachte dies symbolisch mit dem erfolgreichen Abschluss in Verbindung.

Die Schülersprecherinnen, Liv Regenit und Nina Doods, richteten abschließend das Wort an ihre Mitschülerinnen und die Gäste. Sie ließen ihre Schulzeit an der Schönstätter Marienschule mit Höhen und Tiefen Revue passieren und dankten den Eltern sowie den Lehrerinnen und Lehrern für die Unterstützung.
Mit dem traditionellen Foto- und Videorückblick auf die vergangenen sechs Schuljahre der Schülerinnen endete die Abschlussfeier.

Text: Alexandra Hey