Aktuelles

Besuch der Akademie der Rehms-Gruppe 2019

Schülerinnen der Schönstätter Marienschule besuchen die Akademie der Rehms Gruppe

Berufsorientierung vor Ort

Am Freitag, dem 13. September, waren die Klasse 10a und der Robotik-Kurs der Schönstätter Marienschule mit ihrer Lehrerin, Ulla Lensen, in der Akademie der Rehms Gruppe in Borken zu Gast. Anlass dieses Besuches war zum einen der anstehende First-Lego-League-Wettbewerb mit dem Thema „City Shaper – Das Bauen der Zukunft“, an dem einige der Schülerinnen teilnehmen. Dafür erarbeiten sie ein Forschungsprojekt zu dieser Thematik und die Rehms Gruppe bietet sich für erste Informationen als fachlicher Experte vor Ort an. Zum anderen diente die Exkursion als Einstieg in eine geplante Kooperation im Bereich der Berufsorientierung zwischen der Mädchenrealschule und dem Unternehmen.

Geschäftsführer Heinz-Josef Rehms begrüßte die 34 Schülerinnen und betonte in seiner Einführung, dass für die Zukunft nicht nur die schulischen Fähigkeiten zählen, sondern dass man auch lernen müsse, fürs Leben zu lernen und menschlich zu reifen. Dieses Ziel verfolge auch die Rehms Gruppe für ihre Auszubildenden. Er motivierte die Schülerinnen, sich für technische Berufe zu interessieren und auch eine Ausbildung für ihre berufliche Orientierung in Betracht zu ziehen.

In einem interessanten und anschaulichen Vortrag brachte Dave Terodde, zukünftiger Bachelorabsolvent für angewandte Elektrotechnik, Fachrichtung Automation, den Schülerinnen die Aufgaben der Gebäudeautomation näher. Energiesparmanagement, Klima, Beleuchtung, Beschattung, Sicherheit und Datenschutz wurden den Schülerinnen in anschaulicher Theorie und mithilfe alltäglicher, praktischer Beispiele nähergebracht. Zudem verdeutlichte Herr Terodde den Schülerinnen die Vernetzung unterschiedlicher Berufe und dass dadurch in der Berufswelt verschiedene Kooperationen bestehen. Der abschließende Ausblick in die Hausautomation der Zukunft war ein spannender Exkurs in die Weiterentwicklung der Gebäudeautomation.

Im Anschluss an die Präsentation trat Michael Sicking, Teamleiter im Bereich Ausbildung, mit den Zehntklässlerinnen in den Dialog und ermutigte die Schülerinnen, Fragen zum Thema zu formulieren und Beispiele für Gebäudeautomation aus dem eigenen Umfeld zu finden. Dabei stellte sich heraus, dass die Schülerinnen einige davon nennen konnten. Von automatischen Jalousien, Alarmanlagen bis hin zur programmierbaren Kaffeemaschine, in vielen Familien befinden sich automatisierte Elemente.

Die Teilnehmerinnen des Robotik-Wettbewerbs teilten nach der Veranstaltung begeistert mit, dass ihnen die Vielfalt der Gebäudeautomation gar nicht bewusst gewesen sei und dass sie nun erste Ideen für ihre Forschungspräsentation haben.

Die Schülerinnen der Klasse 10a der Schönstätter Marienschule freuen sich nach diesem informativen Vormittag auf den nächsten Termin bei der Rehms Gruppe. Sie werden dort ab November in kleinen Gruppen für ein Projekt die Werkstatt besuchen und dort praxisnahe Einblicke in verschiedene technische Berufe erhalten.